Didaktische Fragestellung

Wie unterstütze ich meine Studierenden bei der eigenständigen Planung, Organisation, Durchführung und kontinuierlichen Reflexion von komplexen Gruppen- oder Projektaufgaben?

Video

Clou dieses Entwurfsmusters

  • Projektgruppen erhalten mit dem Wiki eine eigene, nach außen geschützte und sehr einfach zu bedienende Online-Umgebung für ihr Projekt. So können sie ihr Projekt mit großem gestalterischem Freiraum organisieren, dokumentieren und sehr einfach redaktionelle Prozesse durchzuführen (wie z.B. Überarbeitungen Nachvollziehen, Sicherheitskopien alter Versionen wiederherstellen). 
  • Alle eingestellten Arbeitsergebnisse und Materialien sind den Projektbeteiligten jederzeit verfügbar und lassen sich auf einfachste Weise untereinander verlinken. Dies sorgt für ein hohes Maß an Transparenz in der Projektgruppe und fördert den gegenseitigen Austausch, die gegenseitige Bezugnahme und Anregung. 
  • Durch die Versionskontrolle, kann der Gruppenarbeitsprozess anhand von Daten sichtbar gemacht werden. Bei der gemeinsamen Reflektion über den Gruppenarbeitsprozess, kann die Projektgruppe dies als Gesprächsgrundlage verwenden. Auch konfliktbelastete Themen können so relativ neutral mit Fakten angesprochen werden. In der anschließenden gemeinsamen Reflektion mit dem Lehrenden, kann die Selbsteinschätzung der Studierenden wenn nötig mit Hilfe der Versionskontrolle nachvollzogen oder auch korrigiert werden.

Umsetzungsschritte

  1. Die/der Lehrende legt die Aufgabenstellung auf der Startseite eines Wikis (inklusive Angabe eines Abgabezeitpunkts) und die konkreten Aufgabenstellungen als Unterseiten an.
  2. Die Aufgabe wird im Plenum durch die/ den Lehrende/n vorgestellt und die Studierenden erhalten die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen.
  3. Die Studierenden erhalten eine kurze Einführung in die Bedienung des Wikis.
  4. Die/der Lehrende bildet Gruppen. Alternativ können sich die Studierenden selbst einer Aufgabe zuordnen.
  5. Die Studierenden planen und koordinieren die anfallenden Aufgaben über das Projektwiki unter Angabe von Verantwortlichen für die jeweilige Aufgabe selbstständig und dokumentieren fortlaufend den Arbeitsfortschritt.
  6. Studierende und Lehrende legen einen oder mehrere Zeitpunkte fest, zu denen sie gemeinsam den aktuellen Stand der Projektarbeit durch Einsichtnahme in das Wiki reflektieren.
  7. Die Studierenden reflektieren gemeinsam ihre Arbeitsweise als Gruppe unter Zuhilfenahme der Versionskontrolle und Besprechen mögliche Konsequenzen aus ihren Erkenntnissen.
  8. Die/der Lehrende und die Studierenden besprechen gemeinsam die Ergebnisse der Reflektion. Die/der Lehrende korrigiert wenn nötig die Erkenntnisse der Studierenden und unterstützt sie in der Findung von Verbesserungsmöglichkeiten.
  9. Zum Ende des Projekts stellen die Studierenden ihre Projektergebnisse vor.

Didaktische Empfehlungen für die Umsetzung

  • Die Aufgabenstellung sollte einerseits klar definiert (Ziel, erlaubte Methoden, Werkzeuge, Personen), andererseits aber auch offen und komplex genug sein (z.B. mehrschrittig), um eine Kooperation unter den Studierenden zu bedingen.
  • Lehrende sollten außer zu den vorher festgelegten Reflexionszeitpunkten nicht in der Gruppenarbeitsphase intervenieren (oder nur nach expliziter Aufforderung durch die Studierenden).
  • Lehrende sollten die Arbeitsergebnisse der Studierenden im laufenden Prozess nicht kommentieren oder überarbeiten.

Didaktische Voraussetzungen

  • Die Studierenden verfügen über die Bereitschaft, sich mit dem Wiki als Werkzeug auseinanderzusetzen, dessen Möglichkeiten auszuloten sowie ihre Arbeit konsequent darin zu organisieren und zu dokumentieren.
  • Die Studierenden haben ausreichend Zeit und gestalterischen Freiraum für die Lösung und die Dokumentation der Aufgabe.

Hinweise aus der Praxis

  • Die Zwischenreflexion mit dem Lehrenden sollte nicht im Plenum sondern innerhalb der Kleingruppen, z. B. im Rahmen einer Sprechstunde erfolgen. 
  • Für die Vorstellung der Projektergebnisse empfiehlt sich ein gemeinsamer Abschlusstermin im Plenum.

Erforderliche Werkzeuge

Moodle mit OUWiki

Kurzbeschreibung

Studierende nutzen zur gemeinsamen Organisation und Dokumentation eines Projektes ein Wiki (ein System aus Webseiten, die von allen Beteiligten jederzeit gelesen, bearbeitet und verknüpft werden können). Der Verlauf der Bearbeitung der Webseiten wird vom Wiki automatisch dokumentiert (Versionskontrolle) und kann von den Nutzern jederzeit eingesehen werden.
Die Studierenden reflektieren zu bestimmten Terminen ihre Arbeitsweise als Gruppe und nutzen dafür unterstützend die Versionskontrolle. Dadurch können Gruppenarbeitsprozesse anhand von Daten sichtbar gemacht und mögliche Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit selbstständig erkannt werden. Anschließend besprechen die Studierenden die Ergebnisse ihrer Reflektion mit dem Lehrenden und ziehen daraus gegebenenfalls Schlüsse, wie die gemeinsame Projektbearbeitung verbessert werden kann.

PDF Download

Ihr Ansprechpartner

Dr. Pascal Fischer

Arnold-Bode-Straße 10
34127 Kassel
Raum 0206
 
Telefon: +49 561 804-2426
Telefax: +49 561 804-7146
 
E-Mail-Adresse: fischer@uni-kassel.de
 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Mit '*' markierte Felder werden benötigt.
Die Kommentare werden moderiert. Ihre Kommentare werden erst veröffentlicht, wenn der Eigentümer diese durchgesehen hat.

Antwort an:

Öffentlich
Privat: Diese Antwort ist nur für Sie und den Autor des vorangegangenen Kommentars sichtbar.